Finanzierung der Schulsozialarbeit weiter unklar- GEW Veranstaltung zu USF

Das Interesse der Schulen und der betroffenen Beschäftigten in der Schulsozialarbeit war sehr groß, wie die  lebhafte und kritische Diskussion mit LandtagspolitikerInnen, Vertretern der Landkreise und des Schulamtes zeigte. Leider gab es keine Lösung „á la carte“ in der vollbesetzten Mensa der König-Heinrich-Schule in Fritzlar. Viele wichtige Fragen blieben offen, insbesondere die zeitlich zwingend notwendige Entscheidung über die Finanzierung der Schulsozialarbeit.

Alle in Wiesbaden angedachten Modelle, wie z.B. eine Finanzierung aus den 104 % der Zuweisung oder auch eine Finanzierung aus Ganztagsgeldern stieß bei den anwesenden Schulen auf große Skepsis und Unverständnis. Diese Finanzierungsmodelle sind nicht auf  unsere Region adaptierbar.

Es wird also weiter nach einer Lösung für unsere Region gesucht werden müssen, sehr zum Verdruss der Schulen und natürlich auch der aktuell beschäftigten Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter, die dringend eine verlässliche berufliche Perspektive benötigen und ein Gehalt, mit dem sie und ihre Familien auch leben können.
Konsens herrschte glücklicherweise über die Notwendigkeit einer Fortsetzung der segensreichen Schulsozialarbeit.

Die GEW wird nicht locker lassen, damit endlich eine vernünftige Lösung in unseren Landkreisen gefunden wird, denn die Verträge mit den derzeitig Beschäftigten in der Schulsozialarbeit laufen schon zum 31.07.15 aus.

 

Advertisements

Fortbildung: Leistungsbewertung im inklusiven Unterricht?!

Sowohl im Zuge der inklusiven Schulentwicklung als auch darüber hinaus beschäftigt viele Lehrerinnen und Lehrer die Frage, wie Lernen, Lehren und auch die Leistungsbewertung in heterogenen Gruppen gelingen kann. Im Workshop sollen verschiedene Grundprinzipien und Umsetzungsmöglichkeiten von Leistungsbewertung im inklusiven Unterricht anhand von Praxisbeispielen vorgestellt und auf ihre Übertragbarkeit in den Schulalltag diskutiert werden.
Referentin: Claudia Federolf
Termin: 11. März 2015 14.30 – 17.00 Uhr
Ort: Studienseminar Fritzlar, Raum 318
(Im Staatlichen Schulamt, Am Hospital 9, 34560 Fritzlar)
Zielgruppe: Alle Lehrämter und LiV
Kosten: Die Veranstaltung ist kostenfrei und akkreditiert.

Verbindliche Anmeldung bis zum 4.März bitte an:
Daniela Hübenthal, 06455 755852 huebenthal@gew-schulamt.de
Beate Wiegand, 05681 6502 b.wiegand@gew-schulamt.de

Schulsozialarbeit- wie geht es weiter?

GEW Veranstaltung

Termin: 25.02.2015 15.00 Uhr
Ort: König-Heinrich-Schule in Fritzlar, Mensa, Gebrüder-Seibel-Ring.

Eingeladen worden sind die Landtagsabgeordneten der Region, Vertreter der Schulträger sowie des Staatlichen Schulamtes, die Eltern- und Schülervertretung in beiden Kreisen, die Schulleiter und Schulleiterinnen, die Schulpersonalräte sowie natürlich die Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter.

Das Thema Schulsozialarbeit hat in den letzten Monaten für viel Aufregung in unseren Schulen gesorgt. Ein neuer Erlass des Hessischen Kultusministeriums, der ab 01.08.2015 das bisher in unseren Landkreisen bewährte Modell ablösen soll, die darauf folgende Kündigung aller Verträge, widersprüchliche Pressemitteilungen und diesbezügliche Aussagen von Landespolitikern – all dies hat in einem hohen Maße zur Verunsicherung bei den direkt Betroffenen, aber auch an den Schulen geführt.
Auch Gespräche im Kultusministerium haben bisher nicht für Klarheit gesorgt.
Doch genau diese ist jetzt gefordert: Die betroffenen Kolleginnen und Kollegen der Schulsozialarbeit aber auch die Schulen müssen endlich wissen, wie es weiter geht.

Mit unserer Veranstaltung wollen wir die drängenden Fragen ansprechen, Perspektiven für den Fortbestand der Schulsozialarbeit an unseren Schulen abwägen und vor allem für einen einheitlichen Kenntnisstand aller Beteiligten sorgen.